Der Standard: Tauende Permafrostböden werden zur globalen Klimagefahr

By January 22, 2021News

“Besonders das zunehmende Auftauen von Permafrost sollte uns wirklich Sorgen machen” berichtet APRI Vorstandsmitglied Dr. Andreas Richter (Universität Wien) in diesem Standard-Artikel.

In diesem Jahr erlitt Russland eine seiner größten Umweltkatastrophen: Ende Mai gelangten nahe Norilsk, der nördlichsten Großstadt der Welt, rund 20.000 Tonnen Dieselöl in Flüsse und ins Erdreich. Eine Folge der sibirischen Hitzewelle 2020: Ein Treibstofftank wurde instabil, weil ihn seine Stützpfeiler im tauenden Permafrostboden nicht mehr hielten. Der destabilisierte Boden hat in den kommenden Jahrzehnten deutliche Konsequenzen.
In den gefrorenen Böden der Erde schlummern gigantische Mengen an Biomasse. Durch die Erwärmung werden immer mehr Treibhausgase freigesetzt.
Photo credit: Christoph Ruhsam

This post is also available in: Deutsch